Neues Kolpinghaus in Mönchengladbach Drucken
Dienstag, 17. Januar 2017 um 15:21 Uhr

Wie soll der Kleine denn nun heißen...?

Da war diese Idee: Wenn wir ein zentrales Kolping-Haus in Mönchengladbach kaufen, dann soll es dort auch einen kleinen Raum geben, in dem Menschen weit über den Kreis unserer Mitglieder hinaus willkommen sind, ein “Begegnungscafé” zum Beispiel, ein Raum für offene und / oder sehr konkrete Angebote, ein Platz, wo man bei einem Besuch in der Innenstadt eine Pause einlegen kann. Ein Raum für kulturelle Veranstaltungen oder für Weiterbildungskurse.
Das Gute ist: Diesen Raum wird es geben - mit breiter Fensterfront und Eingangstür zum Alten Markt, mit Teeküche, Wickelplatz und barrierefreien WCs. Mit Leinwand und Beamer und Platz für bis zu ca. 30 Menschen.
Das Bessere ist: Dieser Raum soll einen *eigenen Namen* erhalten. Wenn wir hierher einladen, wollen wir zukünftig in den/die/das ** im Kolpinghaus einladen.
Das Beste ist, wenn Du uns Deinen Namensvorschlag per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. schickst. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön!
Was gibt es zu beachten? Die Worte “Kolping” und “Café” sollen nicht im Namen vorkommen. Aus allen Vorschlägen wird der Diözesanvorstand Anfang Februar den endgültigen Namen auswählen.