Startseite

Herzlich willkommen im virtuellen Kolpingwerk Diözesanverband Aachen.

Über 3.000 Mädchen und Jungen, Frauen und Männer jeden Alters und aller Berufsgruppen sind in 38 örtlichen Gruppen, den Kolpingsfamilien, engagiert und bilden auf dem Gebiet des Bistums Aachen den katholischen Sozialverband Kolpingwerk.

Auf diesen Seiten erhalten Sie erste Informationen über uns und unsere Arbeit. Alles weitere erfahren Sie bei unseren ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Diözesanbüro.

Bundesversammlung 2012 in Fulda PDF Drucken E-Mail
Montag, 29. Oktober 2012 um 10:55 Uhr
Fulda/ Aachen - Vom 26.-28. Oktober 2012 fand in Fulda die Bundesversammlung des Deutschen Kolpingwerkes statt. Dieses Gremium tagt als höchstes beschlussfassendes Gremium in einem Rhythmus von 4 Jahren.
Unser Diözesanvorsitzender Martin Thees fasst hier die Ergebnisse der Bundesversammlung zusammen.
 
 
 
 
 
 
Das Foto zeigt den neue gewählten Bundesvorstand
Herzlichen Dank an das Kolpingwerk Deutschland für die Bereitstellung des Fotos.
 
Nachrichten Kolping International - Indien PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 23. Oktober 2012 um 09:32 Uhr

Kolping beschließt Human Resources Policy

Mitarbeiter sind für den Verband von zentraler Bedeutung was den Erfolg der Arbeit angeht. Gerade wenn ein Verband wächst, benötigt er qualifizierte und engagierte Mitarbeiter, die die Dienste des Verbandes für die Mitglieder weiter effizient und erfolgversprechend entwickeln können. Vor dem Hintergrund dieser Erkenntnis hat das Kolpingwerk Indien ein Grundsatzpapier zur Personalrekrutierung, Personalentwicklung und zur Entlohnung der Mitarbeiter mit den verschiedenen Sozialleistungen eintwickelt und beschlossen. Dieses Dokument wurde am 10. August 2012 im Rahmen einer Versammlung der Führungskräfte aus den einzelnen Diözesen und des Nationalvorstandes der Öffentlichkeit vorgestellt. Damit ist nun für alle verbandlichen Ebenen transparent, wie die Mitarbeiter ausgewählt und entlohnt werde. DUrch diese Transparenz kann auch das Vertrauen zwischen der nationalen Ebene und den diözesanen Ebenen gefestigt werden.

 
Geistliche Wochen - 29 Mal Glauben (er)leben PDF Drucken E-Mail
Freitag, 12. Oktober 2012 um 13:19 Uhr

Im Kolpingwerk DV Augsburg ist das neue Heft mit den Ausschreibungen der Geistlichen Tage 2012 und 2013 erschienen. 29 Angebote in der KurOase im Kloster in Bad Wörishofen, im Kolping-Allgäuhaus für Familien und einigen Einrichtungen mehr, laden ein, Glauben und Erholung zu verbinden.

Die Angebote richten sich an alle, die ihrem Körper, ihrem Geist und ihrer Seele etwas Gutes tun wollen.

Zwei der ausgeschriebenen Geistlichen Wochen im Kolping-Hotel Ungarn werden von unserem Diözesanpräses Arnold Jörres begleitet.

Auf der Internetseite des Kolpingwerkes DV Augsburg unter http://www.kolpingwerk-augsburg.de/aktuelles/detail&newsid=1644 , aber auch im angehängten Flyer finden Sie weitere Infomationen.

 
Trauer um Peter Walter PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 04. Oktober 2012 um 15:48 Uhr

Das Kolpingwerk Diözesanverband Aachen und die Kolpingsfamilie Willich trauern um den Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Willich,

Peter Walter,

der am 01.10.2012 im Alter von 66 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben ist.

Seit 1970 war Peter Walter Mitglied der Willicher Kolpingsfamilie und damit 42 Jahre Adolph Kolping eng verbunden. 1975 übernahm er das Amt des Vorsitzenden der Kolpingsfamilie von Hans Kothen, welches er bis zuletzt mit sehr viel persönlichem Engagement bekleidete. Unter seiner Leitung wuchs die Kolpingsfamilie weiter zu einer aktiven und generationenübergreifenden Gemeinschaft von 280 Mitgliedern, die im kirchlichen und gesellschaftlichen Leben in Willich nicht mehr wegzudenken ist.

Getragen von seinem unerschütterlichem Gottvertrauen und dem Wort Adolph Kolpings „die Nöte der Zeit werden euch lehren, was zu tun ist“, war es Peter Walter stets ein großes Anliegen, mit der Kolpingsfamilie die Lebenssituation von Menschen vor Ort aktiv mitzugestalten und positiv zu verändern. So konnten maßgeblich auf seine Initiative hin in Willich erfolgreich der Bürgerbus eingeführt und in diesem Jahr das Friedhofscafé als feste Einrichtung eröffnet werden.

Zum Totengebet am Sonntag, 07.10.2012 um 17.30 Uhr in der Hospitalkapelle des Willicher Krankenhauses wird herzlich eingeladen. Das Auferstehungsamt wird am Montag, 08.10.2012 um 11.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Katharina in Willich gefeiert; anschließend findet die Beisetzung von der Kapelle des Willicher Friedhofes aus statt.

 
Die Kolpingsfamilie Hüls auf dem Bottermaat PDF Drucken E-Mail
Freitag, 21. September 2012 um 12:24 Uhr

Auch in diesem Jahr fand der Hülser Bottermaat am dritten Sonntag im September statt.

Das Motto dieser Traditionsveranstaltung lautet "Handwerk, Brauchtum und Musik".

Zum dritten Mal präsentierte sich die Kolpingsfamilie Hüls gemeinsam mit dem Berufsförderungszentrum Kempen und dem Berufsförderungszentrum Amern an einem Stand. Die KF Hüls bot den Besuchern des Bottermaats Turmbesteigungen des Kirchturms von St. Cyriakus an, sowie die Möglichkeit, kostenlos eigene Buttons und Schlüsselanhänger zu gestalten und herzustellen.

Die Berufsförderungszentren erfreuten die Besucher mit dem Verkauf von selbstgebackenem Schwarzbrot und selbstgemachter Marmelade.

Wer Lust hatte, konnte kostenlos Blumentöpfe bemalen, um diese anschließend zu Hause schön zu bepflanzen.

    

 
Ministerin Aigner besucht Kolpingwerk in Argentinien PDF Drucken E-Mail
Freitag, 07. September 2012 um 08:29 Uhr

Lob für die sinnvolle Verwendung deutscher Steuergelder

Puerto Rico/Argentinien. Ilse Aigner, Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, hat mit einer hochkarätigen Delegation die Kolping-Stiftung Argentinien in Puerto Rico besucht. Dort besichtigte sie das neue Gebäude des Berufsbildungszentrums Instituto Superior Adolfo Kolping, das mit Mitteln des deutschen Entwicklungshilfeministeriums (BMZ) gebaut und erweitert wurde. Hier sind außerdem das Nationalbüro und das Büro des Kolping-Mikrokreditprogramms untergebracht.

Aigner unterstrich die Bedeutung der Angebote zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, die das Kolpingwerk in Argentinien in seinen Einrichtungen macht, immer nach dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“. Eine wichtige Rolle spiele auch das erfolgreiche Mikrokreditprogramm, denn es sei ein „Kampf gegen die Armut von Frauen und Kindern“. Besonders positiv vermerkte sie die sinnvolle Verwendung der finanziellen Mittel aus Deutschland, die aus den Steuergeldern der deutschen Bürger stammten.

Presseinformation des Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes e.V.

 
Neue Formulare zur Abrechnung von Veranstaltungen PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 06. September 2012 um 10:48 Uhr
Die neuen WbG-Formulare finden Sie auf unserer Internetseite unter Downloads - Formulare - WbG-Formulare.
 
Generationenwechsel beim Internationalen Kolpingwerk PDF Drucken E-Mail
Montag, 03. September 2012 um 12:52 Uhr

Der neue Generalsekretär Markus Demele nimmt seine neue Arbeit in Köln auf.

Die komplette Presse-Information des Internationalen Kolpingwerkes lesen Sie hier

Anlagen:
Diese Datei herunterladen (PM Amtsübernahme im IKW.pdf)Amtsübernahme im IKW98 Kb
 
Friedhofscafé PDF Drucken E-Mail
Freitag, 06. Juli 2012 um 11:28 Uhr

Das Friedhofscafé in Willich ist ein offenes und unverbindliches Angebot der christlichen Kirchen in Willich an alle Frauen und Männer, die in der Zeit der Trauer Gleichgesinnte suchen, mit denen sie sich austauschen können.

Trägergemeinschaft des Friedhosfcafé sind

Caritas, Gemeinschaft der Gemeinden Willich, kfd und die Kolpingsfamilie Willich.

Anlagen:
Diese Datei herunterladen (Friedhofscafé.pdf)Flyer Friedhofscafé581 Kb
 
Abkühlung nach 50 Grad - eine deutsch-indische Begegnung PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 14. Juni 2012 um 13:26 Uhr

Nach der Generalversammlung in Bensberg nutzen wir die Gelegenheit, aus Anlass unserer 30-jährigen Partnerschaft mit den Indischen Kolpingwerk, die 12 indischen Delegierten der Versammlung noch 2 Tage in unseren Diözesanverband einzuladen.  Das schöne Wetter mit den angenehmen Temperaturen genossen unsere indischen Gäste sehr,  da in einigen Regionen in Indien derzeit eine Hitzewelle mit Temperaturen zwischen 40 und 50 Grad Celsius herrscht, die auch zu extremer Wasserknappheit führt. Die -rein wettertechnische- Abkühlung beim Begegnungstreffen am Samstag, den 09. Juni auf der Dachterrasse der Diözesanstelle in Rheydt war für unsere indischen Freunde „ein Segen“.

Weiterlesen...
 
« StartZurück212223WeiterEnde »

Seite 21 von 23

Nächste Termine

Keine Termine

Aktuelle Themen

                    ***