Startseite

Herzlich willkommen im virtuellen Kolpingwerk Diözesanverband Aachen.

Über 3.000 Mädchen und Jungen, Frauen und Männer jeden Alters und aller Berufsgruppen sind in 38 örtlichen Gruppen, den Kolpingsfamilien, engagiert und bilden auf dem Gebiet des Bistums Aachen den katholischen Sozialverband Kolpingwerk.

Auf diesen Seiten erhalten Sie erste Informationen über uns und unsere Arbeit. Alles weitere erfahren Sie bei unseren ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Diözesanbüro.

Kolpingsfamilie Hinsbeck PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 31. März 2016 um 14:28 Uhr

Kolping hilft!

Unter diesem Motto bietet die Kolpingjugend der Kolpingsfamilie Hinsbeck am Samstag, 9. April 2016 von 11.00 - 16.00 Uhr den Hinsbeckern Bürgern ihre HILFE für Dienstleistungen rund um den Haushalt und Garten an.
Gegen eine Spende, die für die Jugendarbeit der Kolpingsfamilie bestimmt ist, wird von den Mitgliedern vom Einkaufen, Gartenarbeiten, Reinigungs- und Aufräumarbeiten alles erledigt.  Die Arbeitsutensilien müssen vom Auftraggeber gestellt werden.
Aufträge werden vorab beim Vorsitzenden Friedhelm Leuf, Grefrather Str. 5, Tel. 02153/8551 entgegen genommen. Die Jugendlichen der Kolpingsfamilie Hinsbeck hoffen, dass viele Hinsbecker ihre Hilfe in Anspruch nehmen werden, damit für die Jugendkasse einiges an Spenden zusammen kommt.

 
Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel PDF Drucken E-Mail
Montag, 14. März 2016 um 16:49 Uhr

Das Kolpingwerk unterstützt die "Aktion Aufschrei!"

Die Kolpingsfamilien und ihre Mitglieder im Bistum Aachen engagieren sich in hohem Maße in den lokalen Initiativen zur Unterstützung der geflüchteten Menschen. Der Diözesanverband Aachen des Kolpingwerkes geht nun einen Schritt weiter und schließt sich dem Aktionsbündnis "Stoppt den Waffenhandel" an, um auch die Ursachen für Flucht und Vertreibung  in den Blick zu nehmen und zu bekämpfen.

"Nach den USA, Russland und China ist Deutschland weltweit der viertgrößte Großwaffenexporteur. Beim Handel mit Kleinwaffen steht die Bundesrepublik nach den USA sogar an zweiter Stelle. Die aus Deutschland gelieferten Waffen feuern bestehende Konflikte an. Vor der daraus resultierenden Gewalt versuchen viele Menschen sich durch Flucht zu retten. Wir fühlen uns den Opfern dieser skandalösen Politik verbunden und wollen den Geschäften mit dem Tod ein Ende setzen" (Quelle: www.aufschrei-waffenhandel.de)

Das Kolpingwerk Diözesanverband Aachen unterstützt daher die Unterschriftenkampagne der "Aktion Aufschrei" und bittet die Kolpingsfamilien im Bistum Aachen und darüber hinaus, sich mit eigenen Unterschriftensammlungen an der Aktion zu beteiligen.

Weiterlesen...
 
Familien-Zelt-Wochenende 3.-5. Juni 2016 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 10. März 2016 um 16:49 Uhr

Hokuspokus am Eyller See

Abrakadabra...
Liebe Zauberlehrlinge und Hexenschülerinnen, herzlich laden wir Euch zu einem magischen Wochenende unter dem Motto "Hokuspokus am Eyller See" ein. Schnappt Euch Eure Eltern und Euer Zelt und kommt mit vom 3.-5. Juni 2016 auf den wunderbaren "Jugendzeltplatz Eyller See" in Kerken. Wir wollen gemeinsam spielen, basteln und Wettkämpfe austragen. Am Hexenfeuer wollen wir uns wärmen und nachts den Zauberwald erkunden. Habt Ihr Lust bekommen? Wir freuen uns auf Euch!

 
Stefan Voormans in Indien PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 09. Februar 2016 um 10:29 Uhr

Nettetaler besucht das Kolpingwerk in Indien

Stefan Voormans, Geschäftsführer der Hilfsorganisation Somedi Nettetal e.V., und Mitglied der Kolpingsfamilie Lobberich, hat im Rahmen einer Reise nach Indien auch das dortige Kolpingwerk besucht um über Möglichkeiten zur Gründung von Kolpingsfamilien in Dhanbad  zu sprechen. Hierüber informiert u.a. der Newsletter des Indischen Kolpingwerkes, der unten angefügt ist.

 
AK Flucht & Asyl gegründet PDF Drucken E-Mail
Freitag, 08. Januar 2016 um 15:54 Uhr

Das Rad nicht mehrfach neu erfinden

Am vergangenen Mittwoch hat sich der Arbeitskreis (AK) Flucht & Asyl im Kolpingwerk DV Aachen zur ersten Sitzung getroffen. Unter der Leitung von Pastoralreferent Dietmar Prielipp, Geistlicher Leiter des Kolpingwerkes, will der Arbeitskreis die Aktivitäten der Kolpingsfamilien und Kolpingmitglieder im Bistum Aachen vernetzen und Hilfestellung für die Engagierten vor Ort geben. "Das Rad muss ja nicht in jeder Kolpingsfamilie neu erfunden werden", sagte ein Teilnehmer der Runde, und so tauschten sich die Engagierten direkt darüber aus, was in ihrem Ort gut und was verbesserungswürdig in der Flüchtlingshilfe läuft.

Mit dabei sind auch Vertreter der Flüchtlingsinitiativen Willich und Nettetal, die aus ihrer Koordinatoren-Arbeit berichteten. Oft gebe es zwar große Bereitschaft, sich zu engagieren, es mangele jedoch an der richtigen Koordination. 

Vereinbart wurde auch, "Good Practice"-Beispiele zu sammeln und über diese Internetseite und E-Mail-Verteiler zugänglich zu machen.

 
Neue Kolpingjugend in Breyell PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 07. Januar 2016 um 16:08 Uhr

18 Kinder und Jugendliche neu dabei!

Bei der Vorweihnachtsfeier der Kolpingsfamilie Breyell am 13.12.2015 konnte der 1. Vorsitzende Norbert Ververs 18 Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 15 Jahren als neue Mitglieder der Kolpingjugend aufnehmen und in der Kolpingsfamilie willkommen heißen. Der Jugendreferent im Diözesanverband, Joshua Vithayathil , der extra aus Kerpen angereist war, zeigte sich begeistert. „Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals bei einer so großen Anzahl an Neuaufnahmen dabei gewesen zu sein“ meinte Vithayathil und hatte ein paar Begrüßungsgeschenke des Verbandes mitgebracht. Mit dabei war auch Kobie, um die neuen Jung-Kolpinger adäquat in Empfang zu nehmen.

Schon seit ein paar Wochen bereiteten sich die 18 Jungen und Mädchen auf ihren ersten Auftritt für die Kolpingjugend bzw. für die Kinder-Karnevals-Party der Spielschar der Kolpingsfamilie „De Wölese“ vor, die am 31.01.2016 (ab 14:00 Uhr, Eintritt frei) im Saale Kreuels stattfindet, Die Kolpingjugend gestaltet das Programm aktiv mit. Bevor der Vorsitzende nach drei gemütlichen Stunden die Weihnachtsfeier beendete, bekam natürlich noch jedes Kind von ihm eine Tüte mit Leckereien und ein paar Aufmerksamkeiten.

Text: Joshua Vithayathil

 
Wer Mut zeigt, macht Mut PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 11. November 2015 um 11:40 Uhr

 

 

Am Freitag, 13.11.2015 um 19 Uhr laden wir - gemeinsam mit der Kirchengemeinde St. Laurentius Elmpt und der Kolpingsfamilie Elmpt - zu einem Gottesdienst in der Pfarrkirche in Niederkrüchten-Elmpt (Laurentiusstraße) ein. Unter dem Leitwort "Wer Mut zeigt, macht Mut!" wollen wir ein deutliches Zeichen gegen jedwede Form von Fremdenhass setzen. 

Externer Link: Ankündigung auf rp-online.de vom 11.11.2015

Verwandte Artikel: Mut zeigen, weil es um unseren Nächsten geht. | Sprachkurse für Flüchtlinge |  

 
Austauschtreffen Flucht und Asyl PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 11. November 2015 um 11:30 Uhr

Flucht & Asyl: Austauschtreffen für Engagierte

Das Kolpingwerk lädt alle, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren wollen oder bereits engagiert sind, zu einem ersten Austauschtreffen am 25.11.2015 im Diözesanbüro, Waisenhausstr. 22, 41236 Mönchengladbach-Rheydt, ein. Nähere Informationen dazu finden sich in der anghängten Einladung.

Verwandte Artikel: Mut zeigen, weil es um unseren Nächsten geht.

 
Familien-Bildungs-Wochenende KF Elmpt PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 11. November 2015 um 11:26 Uhr

"Fröhlich sein, Gutes tun und ... pfeifen lassen"

Die Kolpingsfamilie Elmpt lädt wieder zum Familien-Bildungs-Wochenende vom 19.-21.02.2016 in die Jugendherberge Neuss-Uedesheim ein. Unter der bewährten Leitung von Gemeindereferent Albert Bettin (Mönchengladbach) begeben sich die Teilnehmer diesmal auf die Fährte des Hl. Don Bosco: Der Einsatz für Menschen in Not, in Armut oder auf der Flucht muss seine Wurzeln in Lebensfreude, Vernunft und Gelassenheit haben.

Seit vielen Jahren schon nehmen immer auch Nicht-Elmpter genauso wie Nicht-Kolpinger an diesem Familienwochenende teil und sind herzlich willkommen. Alle weiteren Infos im angehängten Flyer.

Anlagen:
Diese Datei herunterladen (Neuss 2016 Flyer.pdf)Neuss 2016 Flyer.pdf78 Kb
 
KF ST.Tönis engagiert PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 10. November 2015 um 12:51 Uhr

Nicht reden - handeln!

Getreu diesem Leitsatz hat die KF St.Tönis für ein Werkstattprojekt in Rumänien nicht nur Geld gesammelt, sondern die Kolpingbrüder Heinz Waser und Jürgen Hölters haben sich persönlich auf den Weg gemacht um beim Aufbau der Werkstatt vor Ort mit zu helfen.

Der Bericht der "Projektreise" kann im Anhang heruntergeladen werden!

Anlagen:
Diese Datei herunterladen (Caransebes.pdf)Caransebes.pdf91 Kb
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 3 von 23

Nächste Termine

Keine Termine

Aktuelle Themen

                    ***