Startseite > Themen und Aktionen
Themen und Aktionen
Lebendiges Verantwortlichentreffen in Alsdorf PDF Drucken E-Mail
Freitag, 13. März 2015 um 12:23 Uhr

Gut beraten!

35 Teilnehmer aus 15 Kolpingsfamilien und 5 Bezirksverbänden haben am vergangenen Samstag in Alsdorf zwei zentrale Fragestellungen des Kolpingwerkes im Bistum Aachen beraten.

Die "Weggemeinschaft der Generationen" als Markenzeichen des Kolpingwerkes galt es in fünf Teilbereichen herauszuarbeiten. Die federführende AG Generationen nutzte hier die Gelegenheit, Ideen und Erfahrungen der Verantwortlichen in den Kolpingsfamilien einzuholen zu diskutieren und weiterzuentwickeln. "Wie lassen sich bestehende Veranstaltungen aufwerten?" lautete eine der Fragen mit dem Ziel, die Bedürfnisse aller Generationen aufzugreifen. Eine Spielecke für die Kleinen einzurichten, oder einen Abholdienst für Senioren zu organisieren, waren nur zwei der vielen Punkte, die hier genannt wurden.

Weiterlesen...
 
Selbsthilfegruppe Angst, Panik, Depression in Anrath PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 24. Februar 2015 um 17:43 Uhr

Große Resonanz

Der Informationsabend von KOLPING zu Depression und Selbsthilfe in Anrath hatte eine große Resonanz.  Anmeldungen zu einer Gruppe überstiegen bereits die Kapazität.

Der Informationsabend des Kolping Diözesanverbandes Aachen fand ein überraschend großes Interesse in der Öffentlichkeit. Mehr als 30 Interessierte fanden den Weg in die Josefshalle, wo Martin Thees, Beauftragter des Diözesanvorstandes, durch ein Informationsprogramm zu Depressionen, Selbsthilfe und KOLPING-Engagement führte. Begleitet wurde er vom Team der Anrather Gemeinschaftspraxis Schronhof und zwei Betroffenen aus der Süchtelner Kolping-Selbsthilfegruppe.
Weiterlesen...
 
Fragebogen zur Bischofssynode 2015 PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 18. Februar 2015 um 16:30 Uhr

Und wie geht's der Familie?

Das Kolpingwerk unterstützt das Anliegen, die Menschen in den Verbänden, Gremien und Gemeinden unseres Bistums an der Vorbereitung der diesjährigen Vatikanischen Bischofssynode „Die Berufung und Sendung der Familie in Kirche und Welt von heute" zu beteiligen.

Dazu gibt es ein vorbereitendes Dokument (Lineamenta) und einen daran angefügten Fragenkatalog. Zusätzliche Hinweise finden sich auf der Internetstartseite des Bistums Aachen.

Darüber hinaus hat der Vorstand des Diözesanrates der Katholiken eine überarbeitete und etwas verkürzte Form des Fragebogens, entwickelt von der Pastoralabteilung des Bistums Dresden-Meißen, zur Verfügung gestellt, der bis Freitag, 13. März 2015 per Post an das Bischöfliche Generalvikariat, Abteilung Kinder / Jugendliche / Erwachsene, Fachbereich Familienarbeit, Klosterplatz 7, 52062 Aachen oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. gesendet werden kann. Der Fragebogen und weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Diözesanrates der Katholiken.

 
Auf zum Kolpingtag PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 17. Februar 2015 um 14:43 Uhr

Mut tut gut!

Kolpingsfamilien fahren im September zum Kolpingtag

Vom 18.-20. September 2015 findet der große Kolpingtag in Köln statt - aus Anlass des 150-jährigen Todestags des Verbandsgründers. Bei vielen Kolpingmitgliedern ist der letzte große Kolpingtag im Jahr 2000 noch gut in Erinnerung, und so planen viele Kolpingsfamilien eine gemeinsame Fahrt nach Köln. Hier eine - nicht vollständige - Übersicht:


Kolpingsfamilie  
Anzahl  Teilnahme am Kolpingtag
Grefrath
 Die Teilnehmer fahren in Fahrgemeinschaften nach Köln.
Jülich
 Die Teilnehmer fahren an allen drei Tagen mit dem Zug ab Düren nach Köln.
Krefeld-Zentral
 Die Teilnehmer planen eine gemeinsame Anreise mit der KF Willich.
Vorst
 Die Teilnehmer sind mit der KF Willich angemeldet.
Willich
 65Die Teilnehmer fahren an allen drei Tagen voraussichtlich mit dem Zug ab Osterath
   
Diözesanverband      
  
Kolpingjugend 
 Die Teilnehmer übernachten in einer Gemeinschaftsunterkunft in Köln
AK Aktiv ab 50
 An allen drei Tagen fährt ein Bus nach Köln und zurück. Eine Teilnahme an nur einzelnen Tagen ist möglich.

 

 
Diözesanrat der Katholiken PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 17. Februar 2015 um 12:09 Uhr

Kein Flüchtling hat ohne Not seine Heimat verlassen

"Kirche und Flucht" ist die neueste Ausgabe (1/2015) des "Überblick", der Zeitschrift des Diözesanrates der Katholiken im Bistum Aachen, überschrieben. In zahlreichen Artikeln wird die aktuelle Flüchtlingsthematik aufgegriffen, u.a. in einem Bericht aus der GdG Willich, in der sich Ende 2014 die Initiative "LOT - lebendig - offen - tolerant" gegründet hat. Mehr als 80 Ehrenamtliche engagieren sich hier bei der Unterstützung der Flüchtlinge im Willicher Übergangsheim für Flüchtlinge.

In einem Interview erläutert Martin Pier, Referent im Büro der Regionaldekane Aachen-Stadt und Aachen-Land, was Ehrenamtliche beachten sollten, wenn sie helfen möchten.

Der "Überblick" kann auf der Internetseite des Diözesanrates als PDF-Dokument heruntergeladen werden: Direktlink

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 6 von 13

Aktuelle Themen

                    ***