Startseite > BV Eifel > KF Kall

Kolpingsfamilie Kall

Die Kolpingsfamilie Kall unterstützt im Rahmen ihres sozialpolitischen Anliegens die Projektarbeit des Kolpingwerkes Indien im Süden des Landes. Hierbei steht die Ausbildung von Jugendlichen im Vordergrund. Die Kolpingsfamilie gewährt Kleinkredite von bis zu € 250,00 für die Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen aus den unteren Bevölkerungsschichten Indiens. Kolping Indien unterstützt z.B. Ausbildungen in den Bereichen Elektronik, Bäckerei, Kfz-Mechanik, Fahrrad-Reparatur, Elektronische Datenverarbeitung, Krankengymnastik, Drucktechnik Krankenpflege, Schneiderei oder Labortechnik. Die beigefügten Fotos zeigen Jugendliche bei ihrer schulischen Ausbildung und junge Frauen bei ihrem Beruf als Schneiderinnen. Die Menschen, die von den Ausbildungsdarlehen profitiert haben, zahlen den Kredit mit Zinsen zurück, damit wieder andere in den Genuss dieser Unterstützung kommen.

Falls Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, erbitten wir Ihre Spende zugunsten unseres Kontos bei der Kreissparkasse Euskirchen (IBAN: DE02 3825 0110 0003 5047 84).

Für Gespräche und Fragen stehen Ihnen die Mitglieder unseres Leitungsteams Herr Hans-Peter Dederichs (Tel. 02441/ 5756), Herr Helmut Abel (Tel. 02441/1407) und Herr Fred Müller (Tel. 02441/779211) zur Verfügung.

Herzlichst und TREU KOLPING
Ihre Kolpingsfamilie Kall

Anlagen:
Diese Datei herunterladen (Programm2017-2018.pdf)Programm2017-2018.pdf116 Kb
Die KF Kall lädt ein: PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 26. Oktober 2017 um 12:24 Uhr

Mein Schuh tut gut

Die Kolpingsfamilie Kall nimmt anlässlich des Kolping-Gedenktages am 10.12.2017 an der bundesweiten Schuhaktion des Internationalen Kolpingwerkes "Mein Schuh tut gut" teil und nimmt bis Ende Dezember getragene und noch verwendbare Kinder- und Erwachsenenschuhe entgegen. Die Schuhe können ab sofort bei den Herren Hans Peter Dederichs (tel. 02441/5756), Helmut Abel (tel. 02441/1407) und Fred Müller (tel. 02441/779211) abgegeben  werden.

 

Die Kolpingsfamilie Kall unterstützt damit die Qualifikation junger Menschen in Indien

 

Briefmarken und gebrauchte Handy`s ermöglichen ebenfalls Ausbildung für junge Menschen in Indien

Benutzte Briefmarken können in einer Sammelbox in der Pfarrkirche Sankt Nikolaus Kall (neben dem Schriftentisch) hinterlegt werden; gebrauchte Handy`s werden von den genannten Herren entgegengenommen. 

 

Kolping-Weltgebetstag am 24.10.2017 um 19:00 Uhr im Pfarrheim

Einheit ist das Fundament für die Nachhaltigkeit des Kolpingwerkes lautet der Leitspruch des diesjährigen Kolping-Weltgebetstages.

Wir laden die Miglieder der Kolpingsfamilie zum Kolping-Weltgebetstag ein, der am Dienstag, dem 24.10.2017 um 19:00 Uhr im Pfarrheim Kall anlässlich der Seligsprechung Adolph Kolpings am 27.10.1991 gefeiert wird.

In diesem Jahr schlagen wir eine Brücke des Gebetes zu den Kolping-Schwestern und -Brüdern nach Burundi.

Das Ostafrikanische Land ist eines der kleinsten und ärmsten Länder der Erde. Das Land hat Anfang des 20. Jahrhunderts unter deutscher und belgischer Herrschaft gestanden und ist seit 1962 unabhängig. Lange haben die Volksgruppen Hutu und Tutsi um die Vorherrschaft im Lande gekämpft. Heute ist das Land mit überwiegend bäuerlicher Bevölkerung in einer Präsidial-Demokratie vereinigt. Etwa zwei Drittel der Bevölkerung Burundis sind Christen, die ihren Glauben sehr intensiv leben. Der Kolpinggedanke wurde 1999 von einem deutschen Missionar in das Land gebracht. Der Landesverband Kolping Burundi wurde 2012 gegründet, der heute 43 Kolpingsfamilien umfasst. Die Kolping-Schwestern und -Brüder aus Burundi haben die Gebete für den diesjährigen Kolping-Weltgebetstag formuliert.

 

Es sind noch Plätze frei!

für die Reise der Kolpingsfamilie Kall in die Provence von Samstag, dem 23.06.2017 bis Samstag, dem 30.06.2017 

Fred Müller, KF Kall

 

 


 
Reiseangebot der KF Kall PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 05. September 2017 um 13:38 Uhr

Kolpingsfamilie Kall reist in die Provence

 

von Samstag, dem 23.06. bis  zum 30.06.2018.

 

  • Sie besucht Lyon und Arles, jeweils mit Stadtführungen,
  • erlebt eine Carmarge-Rundfahrt,
  • eine Provence Rundfahrt,
  • einen Ausflug zur Lavendelstraße,
  • besucht das Provence Hinterland und
  • die Schluchten der Adeche.

 

In der Reise sind u.a. die Hinfahrt und Rundfahrten im modernen Nichtraucherbus, Übernachtung in TOP-Hotels mit HP,

alle Ausflüge, Eintrittsgelder und der Rückflug nach Deutschland eingeschlossen.

 

Nähere Informationen hält Herr Hans Peter Dederichs (tel. 02441/5756) für Sie bereit.

 

 
Berichte und Infos aus der KF Kall PDF Drucken E-Mail
Montag, 21. August 2017 um 15:22 Uhr

Kräuterweihe an St. Nikolaus Kall am 20.08.2017

Kolpingsfamilie Kall unterstützt Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen in Indien

Die Kräutersträuße (Krautwiche) wurden im Anschluss an die Gottesdienste gegen eine Spende für das Hilfsprojekt der Kolpingsfamilie Kall in Südindien abgegeben. Hier leistet die Kolpingsfamilie Kall „Hilfe zur Selbsthilfe“ und unterstützt die Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen aus den untersten Bevölkerungsschichten Indiens durch Ausbildungsdarlehen (Microkredite).

Die Mitglieder der Kolpingsfamilie Kall hatten in Flur und Hausgärten viele verschiedene Arten von Kräutern und Blumen gesammelt und geputzt und tags zuvor zu 250 Kräutersträußen gebunden.

Die Kräutersträuße wurden während der heiligen Messen in Kall, Golbach und Wollseifen gesegnet.

Die Kräuter sind ein Symbol für die Schönheit der Schöpfung und erinnern uns an den Erhalt der Natur. 

Die Kräuterweihe ist auch ein Zeichen, den Segen und die Fürsprache der Gottesmutter für uns zu erbitten.

                                   

 

 

500 Jahre Reformation

Am Dienstag, dem 19.09.2017 finden im Pfarrheim Kall um 20:00 Uhr

Gespräche über den Glaubensalltag mit dem evangelischen Pfarrer Christoph Ude

und dem Pfarrer an St. Nikolaus Kall Domkapitular Hans Joachim Hellwig statt.

 

Gäste sind herzlich willkommen. 

Foto "Thesentor Schloßkirche Wittenberg": Fotograf: A. Savim Wikimedia Commons

 

 

 

 Fred Müller, KF Kall

 

 
Maiandacht am 23.05. PDF Drucken E-Mail
Freitag, 05. Mai 2017 um 13:11 Uhr

Maiandacht  der Kolpingsfamilie Kall außerhalb der Pfarrgemeinde am 23.05.2017

Die Maiandacht findet um 16:00 in der Ahekapelle im Genfbachtal bei Nettersheim statt.

Wir treffen uns um 15:15 Uhr am Pfarrhaus Kall und fahren um 15:30 Uhr mit privaten PKW`s zur Ahekapelle. (Kostenbeitrag für die Fahrt € 3,00 pro Person).

Die Ahekapelle liegt zwischen Nettersheim und Engelgau im Naturschutzgebiet Genfbachtal, das auch durch seine Vielfalt an wilden Orchideen bekannt ist. Die Kapelle war einst der Mittelpunkt des inzwischen verschwundenen Ortes Ahe. Hier hatten bereits die Römer gesiedelt. Der spätgotische Chor der Kapelle stammt aus dem 16. Jahrhundert. Die Ahekapelle ist dem heiligen Servatius geweiht und war einst auch eine Wallfahrtskapelle.

Anschließend trinken wir gemeinsam Kaffee. Gäste sind herzlich willkommen. Wir bitten Sie, sich bis zum 20.05.2016 bei Herrn Hans Peter Dederichs (02441/5756) oder Herrn Helmut Abel (tel. 02441/1407) anzumelden.

 
Goldkommunion in Kall PDF Drucken E-Mail
Montag, 24. April 2017 um 00:00 Uhr

25 Jubilare feierten mit Partnern

Jubelkommunion (Goldkommunion) an St. Nikolaus in Kall am Ostermontag, dem 17.04.2017

Die Kolpingsfamilie Kall hatte alle mit Partner eingeladen, die in- und außerhalb der Pfarrgemeinde vor 50 oder mehr Jahren (60, 65, 70, 75 oder 80) ihre erste heilige Kommunion empfangen haben.
Die persönliche Feier der Goldkommunion (Jubelkommunion) begann mit der heiligen Messe um 10:30 Uhr. Ausgehend von der Brotrede Jesu aus dem Johannes-Evangelium, schlug Pfarrer Lothar Tillmann die Brücke zu den aktuellen Kommunionkindern und den Jubilaren. Pfarrer Tillmann empfahl den Kummunionkinder, Christusträger zuwerden; die Jubilare und die Gläubigen sollen Christusträger bleiben. Dann gebe es immer eine Hand, die die Gläubigen segnet und beschützt.
Auftritte des Blockflöten-Ensambles gestalteten den Gottesdienst besonders feierlich. Jeweils ein Kommunionkind überreichte einem Jubilar ein Geschenk der Pfarrgemeinsde St. Nikolaus. Die Jubilare segneten dafür das jeweilige Kind und beten für das Kommunionkind.
Von den insgesamt 33 Jubilaren hatten vier Jubilare vor 70 Jahren, weitere vier Jubilare vor 60 Jahren (diamantene Kommunion) und 24 Jubilare vor 50 Jahren (Goldkommunion) die erste heilige Kommunion empfangen; eine Dame hatte ihre erste heilige Kommunion vor 80 Jahren empfangen.
Anschließend wurden die Jubilare mit ihren Partnern durch die Kolpingsfamilie im Pfarrheim bewirtet. Der Reinerlös aus dem Kostenbeitrag fließt an das Hilfsprojekt der Kolpingsfamilie Kall in Südindien (wie vor beschrieben).
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 16

Aktuelle Themen

                    ***